Nach elf Tagen im Dschungelcamp liegen bei den verbliebenen Promis schon die Nerven etwas blank. Da kann es auch ziemlich anstrengend sein, wenn Mitbewohnerin Tanja Tischewitsch (24) unaufhörlich und ohne Punkt und Komma plappert. Auch Aurelio Savina (37) hatte gestern definitiv die Nase voll. Doch war sein Statement wirklich so clever?

Aurelio Savina
RTL / Stefan Menne
Aurelio Savina

Schon bei der Entscheidung gestern war klar: Für den ehemaligen Bachelorette-Kandidaten wird es ziemlich eng. Er durfte zwar noch im Camp bleiben, bekam aber mit die wenigsten Anrufe. Heute könnte für ihn also schon der letzte Tag sein, denn auch bei euch kam die Lästerattacke gegen Tanja nicht besonders gut an. So schrieb eine Userin: "Das ist schon ein sehr abtörnender Charakterzug, hinter dem Rücken einer Frau so jämmerlich abzulästern." Die kritischen Stimmen mehren sich: "Aurelio sieht doch selber nur gut aus und kann nix, ich finde den viel schlimmer als Tanja. Die bleibt sich wenigstens treu und ist natürlich, Aurelio hingegen versucht krampfhaft, vor den Kameras als extrem sensibel, einfühlsam und intelligent rüberzukommen."

Tanja Tischewitsch
RTL
Tanja Tischewitsch

Auch wenn es durchaus auch Promiflash-Leser gibt, die ihm beipflichten, so könnte er sich auch seinen letzten Kredit verspielt haben. Es bleibt also spannend, wie lange der italienische Hengst noch im Dschungelcamp verweilen darf.

Tanja Tischewitsch und Aurelio Savina
RTL
Tanja Tischewitsch und Aurelio Savina

Alle Infos zu 'Ich bin ein Star - Holt mich hier raus!' im Special bei RTL.de.