Es ist ein Kampf um Leben und Tod und alle Welt hofft darauf, dass Bobbi Kristina (21) wohlbehalten daraus hervorgeht. Doch danach sieht es aktuell leider gar nicht aus. Nachdem die Tochter von Musiklegende Whitney Houston (✝48) am Samstag bewusstlos in ihrer Badewanne gefunden wurde - und fast ertrunken wäre, wie die Ärzte mittlerweile bekannt gaben -, befindet sich die junge Frau nach wie vor im Koma. Und obwohl heute kleine Fortschritte bezüglich Bobbi Kristinas Zustand verzeichnet werden konnten, ist das Drama noch lange nicht überstanden. Denn selbst wenn die 21-Jährige wieder aufwachen sollte, könnte sie Langzeitschäden davontragen.

Bobbi Kristina
Instagram / Bobbi Kristina
Bobbi Kristina

Erste Hoffnungsschimmer konnten das Medizinerteam, das Bobbi Kristina betreut, bei der Untersuchung ihrer Gehirnfunktion immerhin wahrnehmen. Wie TMZ erfuhr, sei die Schwellung des Hirns zurückgegangen und die Augen der Patientin hätten sich bewegt. Alles positive Zeichen, die jedoch noch nichts darüber aussagen, ob Bobbi Kristina neurologische Schäden zurückbehält oder nicht. Dieser Ausgang sei nicht unwahrscheinlich, da sie zwei bis fünf Minuten in ihrer Badewanne unter Wasser lag und ihr Hirn genauso lange nicht mit Sauerstoff versorgt war.

Bobbi Kristina
Instagram / Bobbi Kristina
Bobbi Kristina

Es bleibt also weiterhin nur zu hoffen, dass Bobbi Kristina weitere Fortschritte macht und am Ende sogar wieder ganz gesund wird.

Nick Gordon und Bobbi Kristina
WENN
Nick Gordon und Bobbi Kristina