Über Kanye West (37) wurde schon vieles gesagt, aber dass er angepasst sei, ist wohl kaum einhellige Meinung. Doch wie sehr sich der einstige Rüpel-Rapper selbst zurücknehmen und in bestehende Strukturen einfügen kann, hat er unlängst bewiesen, nachdem er willkommenes Mitglied im Kardashian-Clan wurde. Und jetzt hat Kanye auch noch offenbart, wie sehr ihn das Familienleben gar zum gezähmten Schmusekater gemacht hat.

Kim Kardashian, Kanye West und North West
Kim Kardashian / Instagram
Kim Kardashian, Kanye West und North West

So gibt der Hip Hop-Star zu Hause offenbar auch ganz gerne mal den Pantoffelhelden. Auf die Frage, wie sehr ihn seine Rolle als Ehemann und Vater verändert habe, antwortete er im Interview mit Ellen Degeneres (57) in ihrer The Ellen Show: "Ich habe gelernt, öfter die Klappe zu halten." Ups, kommt er etwa nur schlecht gegen Gattin Kim (34) an? Kanye selbst scheint seine Situation aber gar nicht negativ zu bewerten: "Ich denke, ich bin wegen ihr und meiner Tochter ein besserer Mensch geworden. Ich habe immer jemanden, wegen dem ich nach Hause komme." Süß! Da scheint doch alles richtig zu laufen.

Kim Kardashian und Kanye West
Jeffery Duran / Splash News
Kim Kardashian und Kanye West

Wie gut kennt ihr eigentlich Kanye West? Hier könnt ihr euer Fan-Wissen gleich mal testen:

Kanye West
SIPA/WENN.com
Kanye West