Das Unfall-Drama um Bobbi Kristina (21) nimmt immer tragischere Züge an. Nicht nur, dass sich ihre Angehörigen schon um ihr Erbe streiten, während sie selbst noch um ihr Leben kämpft, nun soll ihr vermeintlicher Ehemann Nick Gordon angeblich eine viel üblere Rolle in ihrem Fall spielen, als bisher gedacht. Offenbar wurden bereits Ermittlungen gegen ihn eingeleitet.

Wie TMZ berichtet, habe die Tochter von Whitney Houston (✝48) den Behörden zufolge verdächtige Verletzungen aufgewiesen, die bislang jedoch nicht genauer benannt wurden. Da es in der Vergangenheit bereits zu handgreiflichen Auseinandersetzungen zwischen Bobbi Kristina und Nick gekommen sei, ermittle die Polizei nun hinsichtlich eines möglichen Streits, der mehr als eine Stunde, bevor die 21-Jährige in der Badewanne gefunden wurde, zwischen den beiden stattgefunden haben soll.

Angeblich hatte auch Max Lomas, der Bobbi Kristina bewusstlos vorfand, bereits den Verdacht geäußert, Nick habe das Haus gereinigt und von Blutspuren befreit. Er sei Samstagmorgen um 9 Uhr bei Nick erschienen, habe Bobbi Kristina aber nirgends gesehen. Nick habe behauptet, sie sei im Schlafzimmer. Als um 10 Uhr ein Handwerker kam, habe Max schließlich die Tür geöffnet, da Nick nicht mehr aufzufinden war.

Bobbi Kristina Brown, Whitney Houstons Tochter
Vittorio Zunino Celotto/Getty Images
Bobbi Kristina Brown, Whitney Houstons Tochter
Whitney Houston und Bobbi Kristina bei einer Pre-Grammy-Gala
Jason Merritt/Getty Images
Whitney Houston und Bobbi Kristina bei einer Pre-Grammy-Gala
Nick Gordon und Bobbi Kristina Brown, 2012
Getty Images
Nick Gordon und Bobbi Kristina Brown, 2012


Tipps für Promiflash? Einfach E-Mail an: tipps@promiflash.de