Es war das Sportereignis des Jahres in den USA: Der Super Bowl fesselte Millionen Amerikaner vor den TV-Geräten. Doch auch nach dem Spiel feierten viele noch weiter - unter ihnen auch P. Diddy (45). Dieser wird nun beschuldigt, auf eine Super-Bowl-Party einen Gast ins Gesicht geschlagen zu haben.

P. Diddy
WENN
P. Diddy

Der Vorfall soll sich laut Page Six gegen 2:30 Uhr in der Spielnacht ereignet haben. Der Rapper wurde dabei im Vorfeld vom Kläger, dem 31-jährigen Steven Donaldson, beschimpft und bepöbelt. Daraufhin soll P. Diddy zugeschlagen haben. Nachdem der Sicherheitsdienst des Clubs Donaldson rausschmiss, verständigte dieser die Polizei. Nach der Befragung stellten die Beamten fest, dass Donaldson stark angetrunken war. Auch Beweise,dass er tatsächlich vom Musikproduzenten geschlagen wurde, konnte er nicht liefern.

P. Diddy
JLN Photography/WENN.com
P. Diddy

Die Polizei könnte im Zuge der Ermittlungen auch P. Diddy zum Vorfall befragen - dies hänge jedoch davon ab, ob Donaldson tatsächlich eine Klage einreichen wolle, wie der örtliche Polizeisprecher Ben Hoster mitteilte: "Wenn Herr Donaldson seine Meinung ändern sollte, werden wir Sean Combs nicht weiter belästigen." Es wird sich also noch zeigen, ob für den Rap-Bad-Boy tatsächlich noch Ärger ins Haus steht.

P. Diddy
Judy Eddy/WENN.com
P. Diddy