Da hat sich Madonna (56) doch einfach mal wieder einen kleinen, feinen Aufreger erlaubt: Bei den diesjährigen Grammy Awards zeigte die Ober-Diva des Musik-Geschäfts total nonchalant ihren prächtigen Popo her und schien dabei die Ungeniertheit in Person zu sein. Ryan Seacrest (40) wollte es nunmehr von der Queen des professionalisierten Provozierens ganz genau wissen: War das wirklich nur ein Versehen - oder doch ganz genau so angedacht?

Madonna
Jason Merritt/Getty Images
Madonna

"Ich hatte eine großartige Kleidungsfehlfunktion in diesem Moment! Als ich da entlanglief, wollte ich nicht meinen Hintern zur Schau stellen. Ich habe einfach nur mein Kleid angehoben", so die Interpretin. Zudem meinte sie, dass jeder schon einmal einen nackten Hintern gesehen hätte - und ihren sowieso. Den hätte sie allerdings seit den 90er Jahren in dieser Form nicht mehr präsentiert, was sollte also der ganze Wirbel? Denn Madonna weiß, welche Stunde es schon längst geschlagen hat: "Wir leben doch im Zeitalter des Popos, oder? Ich hatte meinen Spaß und war frech."

Madonna
Jason Merritt/Getty Images
Madonna
Madonna
Jason Merritt/Getty Images
Madonna