Die Fans sind bereits in den Startlöchern: Die fünfte Staffel des Fantasy-Spektakels Game of Thrones kündigt sich mit großen Schritten an, endlich geht es wieder weiter! Doch der Autor der Buchreihe, George R. R. Martin (66), hat jetzt vorab lieber einmal tiefgestapelt: Alle "Westeros"-Enthusiasten werden ziemlich überrascht sein von der nächsten Runde der Fernsehadaptation seiner großen Saga - und wahrscheinlich sogar eher unzufrieden!

Allerdings kommt dies nicht, weil etwa die Qualität der Sendung abgenommen hätte. Vielmehr sieht es so aus, als hätten die Drehbuch-Autoren mal wieder ganze Arbeit geleistet, wenn es um das Niedermetzeln von Charakteren geht. Offenbar hat man vonseiten der HBO-Crew eben ein Faible für Blut. So meinte George gegenüber Showbiz411.com: "Es werden Leute sterben, die in den Büchern nicht umkommen. Also werden auch alle unglücklich sein, welche die Bücher gelesen haben. Alle sollen sich lieber darauf vorbereiten."

Wie viele Staffeln man im Übrigen noch aus seinen Romanen machen wolle, könne er nicht so gut abschätzen. Er jedenfalls wird alles in allem sieben Teile verfassen - es fehlen also noch zwei. Da jedes seiner Werke ungefähr 1.500 Seiten habe, so George des Weiteren, dürfte man aber noch genug Material haben, um "Game of Thrones" noch einige Zeit lang auf den Bildschirmen weiterhin zeigen zu können.

Kit Harington mit seinen "Game of Thrones"-SchauspielkollegenMike Coppola/Getty Images
Kit Harington mit seinen "Game of Thrones"-Schauspielkollegen
"Game of Thrones"-Schöpfer George R. R. MartinFrederick M. Brown / Freier Fotograf / Getty Images
"Game of Thrones"-Schöpfer George R. R. Martin
Der Eiserne Thron von "Game of Thrones"Kevin Winter/Getty Images
Der Eiserne Thron von "Game of Thrones"


Tipps für Promiflash? Einfach E-Mail an: tipps@promiflash.de