Seit Tagen schon kursieren unterschiedliche Geschichten rund um Nick Gordon in den Medien. Zunächst wurde der Freund von Bobbi Kristina (21), die seit Ende Januar im Koma liegt, als Verdächtiger verhört, danach folgte ein Besuchsverbot der Familie. Nick meldete sich immer wieder zu Wort, und bedauerte, seiner Freundin in dieser schweren Zeit nicht beistehen zu dürfen. Aber ist das vielleicht gar nicht wahr?

Das behauptet jetzt jedenfalls Bobbi Kristinas Vater, Bobby Brown (46). Denn nachdem Nick zuletzt sogar im Internet behauptete, Bobbi aufwecken zu können, ließ Bobby Brown durch seinen Anwalt verlauten: "Aufgrund der vielen Presseanfragen zu einer Stellungnahme, warum Mr. Gordon Bobbi Kristina nicht besuchen darf, lassen sie mich eines klarstellen: Mr. Gordon wurde eine Möglichkeit angeboten Bobbi Kristina zu besuchen und er lehnte jede Möglichkeit ab." Weiterhin erklärte der Anwalt in einem Statement gegenüber E! News, dass sie nur daran interessiert seien, Menschen zu Bobbi Kristina zu lassen, die ihr helfen und zu ihrer Genesung beitragen.

Nick GordonMichael Carpenter/WENN.com
Nick Gordon
Bobby Brown bei einer Filmpremiere in BostonPaul Marotta / GettyImages
Bobby Brown bei einer Filmpremiere in Boston
Ray-J und Whitney Houston 2008 bei einer Veranstaltung in Las VegasJohn Gichigi / GettyImages
Ray-J und Whitney Houston 2008 bei einer Veranstaltung in Las Vegas


Tipps für Promiflash? Einfach E-Mail an: tipps@promiflash.de