Nick Gordon befindet sich eigenen Aussagen zufolge gerade wohl in der schwersten Zeit seines Lebens. Denn während seine Freundin Bobbi Kristina (21) seit Ende Januar im Koma liegt, darf er sie offenbar nicht einmal besuchen. Nachdem er als Tatverdächtiger von der Polizei verhört wurde, lässt ihn die Familie nicht mehr ins Krankenhaus. Dabei ist sich Nick sicher, dass das ein riesiger Fehler ist.

Denn offenbar könnte er seiner Liebsten sogar helfen, das jedenfalls denkt Nick selbst. Via Twitter startete er jetzt nämlich einen Aufruf, der sich wohl an die Verwandten von Bobbi Kristina richtet: "Lasst mich ins Krankenhaus, um mein Mädchen zu sehen und damit sie meine Stimme hören kann." Der verzweifelte Hilferuf eines Liebenden? Es kommt noch drastischer, denn Nick schreibt weiter: "Sie wird aufwachen!". Ob er sich jedoch mit seinem letzten Post selbst einen Gefallen getan hat, bleibt fraglich: "Lasst mich ihr ihre Lieblingsmusik spielen, ich glaube es wird ihr helfen. Wenn ihr Bobby Brown irgendetwas über sie fragt, wird er nichts beantworten können."

Damit unterstellt er Bobbi Kristinas Vater, Bobby Brown (46) seine eigene Tochter nicht gut zu kennen. Ob das seine Chancen auf ein Besuchsrecht erhöht? Seiner geliebten Freundin jedenfalls ist mit diesem Streit wohl am wenigsten geholfen.

Whitney Houston, Bobby Brown und Bobbi Kristina im Jahr 1998Lucy Nicholson / Getty Images
Whitney Houston, Bobby Brown und Bobbi Kristina im Jahr 1998
Nick Gordon und Bobbi Kristina BrownFrazer Harrison/Getty Images
Nick Gordon und Bobbi Kristina Brown
Nick Gordon und Bobbi Kristina 2012 in HollywoodMaury Phillips / Freier Fotograf
Nick Gordon und Bobbi Kristina 2012 in Hollywood


Tipps für Promiflash? Einfach E-Mail an: tipps@promiflash.de