Depression - eine Erkrankung, die jeden treffen kann! Ganz langsam und fast unbemerkt schleicht sie sich in das Leben und macht dieses unerträglich. Jetzt verrät Jared Padalecki (32), dass auch er damit zu kämpfen hatte.

Jared Padalecki und Jensen Ackles
Copyrigth by ProSieben / Warner Bros.
Jared Padalecki und Jensen Ackles

Robin Williams (✝63) und Robert Enke (✝32) sind nur zwei von Millionen von Menschen, die nach langem Leidensweg letztendlich doch an dieser psychischen Störung zerbrachen. Doch es gibt auch Beispiele, die davon zeugen, dass es einen Weg aus diesem Teufelskreis gibt - der Supernatural-Star ist der lebende Beweis dafür. In der Variety spricht er jetzt über seine Erfahrungen: "Als wir die dritte Staffel gedreht haben, bin ich in meinen Wohnwagen gegangen, um mich umzuziehen und da bin einfach zusammengebrochen. Ein Arzt kam zu mir und hat sich 30 oder 45 Minuten mit mir unterhalten und dann gesagt: 'Jared, ich denke du bist klinisch depressiv.'"

Jared Padalecki und Jensen Ackles
Starbux/WENN.com
Jared Padalecki und Jensen Ackles

Für den beliebten Schauspieler fiel damit endgültig der Groschen: "Ich war 25, hatte eine eigene Show, Hunde, die ich liebe und eine Tonne von Freunden. Ich wurde von Fans verehrt und war glücklich in meiner Arbeit, aber ich konnte einfach nicht verstehen, was mit mir los ist, es hat bis zu diesem Zeitpunkt alles keinen Sinn gemacht." Mit professioneller Hilfe und der seiner engsten Freunde gelang es Jared letztendlich doch, sein Leben wieder in die richtige Bahn zu lenken. Heute ist er zweifacher Vater und engagiert sich sogar mit einer Kampagne unter dem Motto "Always Keep Fighting" für andere Menschen mit mentalen Erkrankungen.

Genevieve Padalecki mit seinem Sohn Sheperd
Instagram / Genevieve Padalecki
Genevieve Padalecki mit seinem Sohn Sheperd