Irgendjemand muss die Zeitmaschine angeworfen haben, denn wenn sich Steve Urkels verschiedenster Art, die Super Mario Bros. und zahllose Neon-Liebhaber an ein und demselben Ort zusammenfinden, müsste das Kalenderblatt doch eigentlich einen Tag in den Neunzigerjahren anzeigen.

Eloy de Jong
https://www.facebook.com/90erfestival
Eloy de Jong

So geschehen am Samstagabend in der Mannheimer Maimarkthalle: Der Radiosender RPR 1 hatte zum großen 90er-Festival geladen und hielt mit Lasershow, Nebelmaschinen und legendären Stargästen alles parat, was das 90er-Herz begehrt Die großen Idole von damals endlich einmal wiedersehen? Das ließen sich Fans des "Eurodance" und "Eurorap" nicht zweimal sagen und warfen sich zu diesem Anlass besonders einfallsreich in Schale.

WENN

Die Show eröffnete kein Geringerer als "Caught in the Act"-Küken Eloy de Jong, der seit Ende vergangenen Jahres wieder regelmäßig (noch solo) auf der Bühne steht. Zugegeben, ein Küken wie zu Boygroup-Zeiten ist der Sänger nicht mehr: Am 13. März feierte er seinen 42. Geburtstag - wie schnell doch die Zeit vergeht! Im Interview mit Promiflash berichtet Eloy (42), dass sich dafür aber fast nicht verändert hat: "Es ist einfach unglaublich, dass meine Fans immer noch für mich da sind, Ich bin gestern am Flughafen angekommen und sie haben mich abgeholt. Ich hatte ja Geburtstag und sie haben für mich gesungen. Es war einfach wunderschön!".

https://www.facebook.com/90erfestival

Das eine oder andere Gesicht hat der Musiker in den ersten Fanreihen der Veranstaltung also wiedererkannt. Das sollte aber auch backstage geschehen, den neben Right Said Fred und Snap gaben sich auch Nana und LayZee aka Mr. President ein Stelldichein, um mit Fans und Freunden eine Zeitreise zu wagen. Nana, der 1997 mit seinem Hit "Lonely" wochenlang die Charts regierte, postete beispielsweise ein schönes Wiedersehensfoto mit seinen früheren Promi-Kollegen auf Facebook. Gemeinsam feierte man die Vergangenheit und die schönen Erinnerungen an eine farbenfrohe Zeit, die eine ganz eigene Musikrichtung hervorbrachte. Verlernt haben unsere 90s-Größen mit den Jahren nichts: Ein Mix aus alten und neuen Songs begeisterte die Partymeute und ging vor allem einem besonders nahe:

"Wenn ich 'Love is everywhere' singe und die Leute mitsingen sehe, es ist unbeschreiblich, davon bekomme ich eine richtige Gänsehaut", lächelt Eloy. Der gebürtige Niederländer schwelgt aber nicht ewig in Erinnerungen, für ihn geht es auch zurück in die Zukunft. Mit seiner ersten Solosingle "Angel in Disguise" konnte er vor einigen Jahren noch einmal eine Chartplatzierung in den Niederlanden verbuchen, demnächst soll es mit einem ganz neuen Stück dann auch wieder über die Heimatgrenzen hinausgehen. Na also: Gute Nachrichten für treue Eloy-Fans!