Als Nachwuchs berühmter Persönlichkeiten hat es man es, im Gegensatz zu häufigen Vermutungen, nicht immer leicht. Denn die Privilegien, die schon die ganz Kleinen für sich beanspruchen, stoßen nicht überall auf Gegenliebe. So auch im Fall von Blue Ivy Carter (3), Töchterchen von Beyoncé (33) und Hip-Hop-Mogul Jay-Z (45).

Beyonce
AKM-GSI / Splash News
Beyonce

Die Eltern der anderen Vorschulkinder sind nämlich alles andere als begeistert von ihrem täglichen Auftritt vor der Schule. Laut der amerikanischen OK! wird Blue Ivy stets mit zwei Autos vorgefahren und von drei Bodyguards in den Klassenraum gebracht. Ein Aufwand, den die anderen Eltern übertrieben finden. Und obwohl auch andere Promi-Kids die beliebte Vorschule besuchen, sei das Verhalten von Blue Ivys Eltern am schlimmsten! Ein Insider berichtet: "Blue Ivys Klassenkameraden werden von einem Fahrer vorgefahren und nicht vom ganzen Personal betreut."

Beyonce, Jay-Z und Blue Ivy Carter
AKM-GSI / Splash News
Beyonce, Jay-Z und Blue Ivy Carter

Will Ferrell (47) zum Beispiel bringt Söhnchen Axel für gewöhnlich selbst zur Schule. Für so etwas haben Jay-Z und Gattin Beyoncé aber offensichtlich keine Zeit und lassen lieber ihre Angestellten einspringen. Ob Blue Ivy das allerdings auch so toll findet, das darf doch bezweifelt werden.

Beyonce
Getty Images
Beyonce