Irgendwie läuft es nicht so ganz rund um Newtopia. Die Einschaltquoten ergeben wohl noch immer nicht ganz das, was man sich erwartet hatte und auch die "Besetzung" wirft immer wieder Fragen auf. Ob Spekulationen um Schauspieler statt "normaler" Teilnehmer oder vermeintliche Regie-Anweisungen - so richtig weiß der Zuschauer noch nicht, was er von dem neuen Format halten darf. Kandidat Derk wirft nun neue Fragen auf. Er heißt nämlich eigentlich Patrick Wehmeier.

Sat.1

Handelt es sich hierbei nun also um einen Künstlernamen oder Ähnliches oder wollte der aufstrebende Key Account Manager einfach nicht unter seinem richtigen Namen antreten, um sich seine Zukunft nicht zu verbauen? Tatsächlich ist Derk sein zweiter Name, mit dem er bisher einfach nicht öffentlich in Erscheinung getreten ist. Denn nicht nur in seinem Job hat der 26-Jährige große Ambitionen, sondern auch in der Politik. Wie die regionale Zeitung Allgemeine Zeitung - Rhein Main Presse schreibt, ist Derk nämlich als Patrick Wehmeier bei der CDU Oppenheim aktiv. In seinem "Newtopia"-Profil gibt er sich zwar sehr zielstrebig und ehrgeizig, von seinem politischen Wirken ist da aber keine Rede.

Sat.1

Seine Mutter erzählte der Zeitung, dass Derks Familie hinter seiner Entscheidung steht, für ein Jahr ein anderes Leben zu wagen. In seinem Freundeskreis würde das anders aussehen: "Einige sind ernsthaft besorgt und stehen dem Projekt kritisch gegenüber, vor allem diejenigen, die sich auch damit auseinandergesetzt und ihn zum Teil nach Berlin begleitet haben." Zumindest bei ihm handelt es sich somit nicht um einen Schauspieler, sondern einfach um einen jungen, ambitionierten Kerl, der seinen Namen etwas schützen wollte.

SAT.1