Scott Disick (31) sollte sich eigentlich gerade auf dem Weg der Besserung befinden. Nachdem er mit Feier-Exzessen immer wieder für Aufsehen sorgte und ihn auch schon seine Familie nicht mehr in der Nähe seiner Kinder haben wollte, startete der Freund von Kourtney Kardashian (35) einen Entzug. Doch diesen hatte Scott angeblich schnell wieder abgebrochen, um danach gleich wieder auf Partys zu gehen.

Kourtney Kardashian und Scott Disick
Brian Prahl / Splash News
Kourtney Kardashian und Scott Disick

Doch alles halb so schlimm - Scott gibt selbst Entwarnung. Um ihn stünde alles bestens. Den Entzug hat er nämlich nicht abgebrochen - er hatte ohnehin nie vor, länger als eine Woche zu bleiben: "Das Lustige ist, dass viele Leute die Vermutung hatten, ich würde für einen Monat in dieser Reha-Einrichtung in Costa Rica sein, doch die Wahrheit ist, dass ich eine Woche für eine Behandlung, die sie dort anbieten, hin wollte", so Scott in einem Interview mit E! News. "Ich bin noch nicht fertig. Ich plane, dorthin zurückzugehen. Es ist ein wahnsinniger Ort. Es ist schön und ich liebe es, aber ich war nicht in der Lage, dort jetzt schon drei oder vier Wochen zu verbringen. Ich habe das auch niemals geplant und jeder sagte, dass ich zu früh abgebrochen hätte."

Scott Disick
MONEY$HOT/WENN.com
Scott Disick

Bei der Behandlung, die Scott in Costa Rica in Anspruch nimmt, handelt es sich um die Medikation mit Ibogain, ein Stoff mit halluzinogener Wirkung. In geringen Dosen wirkt es allerdings stimulierend und wird daher im Drogenentzug eingesetzt. Sowohl von Opiaten als auch von Nikotin und Alkohol soll man damit einfacher wegkommen. Ob dies bei Scott der richtige Weg ist, wird sich schon bald zeigen. Es wird aber berichtet, dass er bei den Partys, auf denen er zuletzt gesehen wurde, artig bei Wasser und Energy Drinks blieb.

Scott Disick
WENN
Scott Disick