Gleich zwei Sieger gab es bei der zweiten Dschungelcamp-Ausgabe von Das perfekte Promi-Dinner am gestrigen Sonntagabend: Walter Freiwald (60) und Aurelio Savina (37) teilten sich am Ende friedlich die Koch-Krone. Vielleicht war es doch ein wenig zu viel Harmonie für die Zuschauer, denn im Vergleich zur Vorwoche schalteten weniger ein.

Tanja Tischewitsch, Aurelio Savina, Walter Freiwald und Rebecca Siemoneit-Barum
© VOX/Bernd-Michael Maurer
Tanja Tischewitsch, Aurelio Savina, Walter Freiwald und Rebecca Siemoneit-Barum

Dabei legte sich Walter noch einmal mächtig ins Zeug und war sogar ausnahmsweise als Dinner-Kommentator zu hören, der die Leistung seiner Mitstreiter bissig kommentierte. Doch dies konnte das Publikum scheinbar nicht zum Einschalten bewegen: Nur 1,56 Millionen Zuschauer sahen laut AGF/GfK den Urwald-Stars beim Zubereiten ihrer Speisen zu - 110.000 weniger als in der vergangenen Woche. Dies entspricht einer mauen Quote von 6,4 Prozent. Vielleicht lag es auch an der starken Primetime-Konkurrenz: Denn mit "Ted" und "Django Unchained" liefen bei der Konkurrenz zwei Top-Filme zur besten Sendezeit.

Tanja Tischewitsch und Aurelio Savina
© VOX/Bernd-Michael Maurer
Tanja Tischewitsch und Aurelio Savina

War es am Ende vielleicht doch ein wenig zu viel Walter? Der Show-Master kommt beim Publikum auch nach seinem Dschungelcamp-Auftritt noch nicht so gut an, wie er es selber gerne hätte.

Tanja Tischewitsch, Aurelio Savina, Walter Freiwald und Rebecca Siemoneit-Barum
© VOX/Bernd-Michael Maurer
Tanja Tischewitsch, Aurelio Savina, Walter Freiwald und Rebecca Siemoneit-Barum