Bauer sucht Frau ist eine der wenigen Kuppelshows, bei der es für die Paare am Ende tatsächlich mit der TV-Liebe klappen kann. Das hat sich auch in der großen Reunion-Folge am Wochenende wieder einmal bestätigt. Doch es gab auch Ausnahmen: Zwischen Aussteiger Peter und Kerstin ist es aus! Er sei zwar verliebt gewesen, aber es habe nicht geklappt, so die Erklärung des in Portugal lebenden Hobbybauern. Auch ein potenzielles neues Date fiel ins Wasser. Die Dame tauchte nämlich einfach nicht auf. In diesem traurigen Moment hatten wohl alle Zuschauer Mitleid mit dem sympathischen Single-Mann.

RTL

In den Augen seiner Verflossenen Kerstin hat ihr Ex allerdings aber keineswegs Mitleid verdient. Im Gegenteil, sie erhebt schwere Vorwürfe: In seiner Wohnung herrsche das reinste Chaos, er habe viel Alkohol getrunken und sogar Drogen konsumiert!

RTL

"Was mich vor allem aufregt, war seine Erklärung, dass er nicht gewusst habe, warum es nicht geklappt hat. Das ist eine Lüge", so Kerstin gegenüber der Bild. Doch wie schlimm war es wirklich? Wenn man Kerstin Glauben schenkt, war nach Drehschluss nicht mehr viel übrig von der Liebes-Euphorie. "Mein Bauer hat fast den ganzen Tag eigentlich nur gekifft, hat bis zu zehn Joints geraucht", so ihre Schilderung. "Er trinkt sehr gerne Rotwein und das sehr viel. An einem Tag hat er gleich mehrere Flaschen geleert. Ich habe ihm geraten, dass er sich unbedingt helfen lassen soll.“

Inka Bause
RTL / Stefan Gregorowius
Inka Bause

Nach zwei Wochen in Portugal hat sie genug und reist zurück nach Deutschland, denn die Unordnung, die Drogen und der Alkohol sollen immer wieder ein Streitthema gewesen sein. Letztlich machte Peter per E-Mail Schluss. Kerstin ist nach dieser bitteren Erfahrung mehr als enttäuscht. "Hätte ich das gewusst, hätte ich lieber einen anderen Bauer genommen. Mir ist wichtig, dass alle die Wahrheit wissen", so die Alleinstehende. Ob Kerstins Anschuldigungen wohl stimmen, oder war alles halb so schlimm? Eine Stellungsnahme von Peter gab es bislang noch nicht.