Diese Nachricht dürfte alle Fans von Germany's next Topmodel sehr gefreut haben: Heidi Klums (41) Vertrag für die Castingsendung wurde verlängert! Eine kommende elfte Staffel wurde bestätigt, das Format GNTM hat noch lange nicht ausgedient und ohne Heidi ist es einfach auch nicht vorstellbar. Einer ihrer ehemaligen Kollegen hat aber trotzdem noch ein paar Ideen, wie man das Ganze für die Zukunft verbessern kann.

Thomas Rath
Patrick Hoffmann/WENN.com
Thomas Rath

Thomas Rath (48) stand in der sechsten und siebenten Staffel neben Heidi und Thomas Hayo und kennt die Show daher ganz gut. Inzwischen konzentriert er sich wieder auf seinen Designer-Job, ein Auge für GNTM hat er aber nach wie vor. Sein Tipp: "Ich hätte Männer dazugenommen. Ich hätte generell eine 'Germany's next Male Model'-Staffel gemacht. Ich würde es mal anders aufbauen. Oder 'Best Ager'. Wir haben so viele tolle 'Best Ager'-Frauen. Ich glaube, das wäre das Richtige gewesen", meint Thomas im Promiflash-Interview. Zumindest das Thema Männer sollte man sich wirklich einmal durch den Kopf gehen lassen - gemischte Staffeln funktionieren in den USA und auch bei "Austria's next Topmodel" bereits sehr gut.

Rolf Scheider, Heidi Klum und Peyman Amin
Chris Connor / WENN
Rolf Scheider, Heidi Klum und Peyman Amin

Bei Heidi selbst sieht der Designer aber keine Fehler in puncto "Ideenlosigkeit": "Man kann es der Heidi nicht vorwerfen und nichts mehr einfallen ist auch nicht der Punkt. Ihr fällt viel ein, aber es ist auch Modeling. Was willst du machen? Es sind Shootings, es sind Commercials und es sind Mädchen, die sich bekriegen und zicken. Das ist ja das Format."

Heidi Klum
Caroline McCredie/Getty Images for David Jones
Heidi Klum

Welche Ratschläge Thomas noch für Heidi und die Produktion bereithält, erfahrt ihr in unserem "Newsflash"!