Die Berichterstattungen, dass Blake Lively (27) und Ehemann Ryan Reynolds (38) gleich drei Paten für ihr Töchterchen James bestimmt haben, stellt sich als etwas übertrieben heraus. Eine ehemalige Kollegin von Beauty Blake plauderte zwar kürzlich in einem Interview aus, dass sie und zwei weitere Ladys aus "Eine für 4" - seit den Dreharbeiten sind Blake und die anderen befreundet - offiziell als Patentanten für den süßen Hollywood-Spross fungieren. Aber wie Neu-Mama Blake nun selbst klarstellt, entspricht dies leider nicht so ganz der Wahrheit.

Blake Lively, Alexis Bledel, America Ferrera und Amber Tamblyn
Warner Home
Blake Lively, Alexis Bledel, America Ferrera und Amber Tamblyn

"Ich habe sie nie als Patinnen benannt. Sie sind meine guten Freunde. Aber um ehrlich zu sein, hat mein Baby viele solcher guten Feen", so Blake gegenüber E! News. Die wichtige Rolle der Patentante hat Blakes Schwester Robyn übernommen. Warum also Blakes Freundin Amber Tamblyn (31) das Gerücht in Umlauf setzte, bleibt wohl ihr Geheimnis. Aber vielleicht diente diese kleine Flunkerei auch lediglich als Ablenkungsmanöver für die stets allzu neugierige Presse.

Ryan Reynolds und Blake Lively
Splash News
Ryan Reynolds und Blake Lively
Blake Lively
Bulls Press
Blake Lively