Aufatmen für Kim Kardashian (34)! Nachdem in der vorangegangenen Episode von Keeping up with the Kardashians bekannt wurde, dass sie nach der Geburt ihrer ersten Tochter North West (1) unter einer gefährlichen Verwachsung ihrer Gebärmutter mit dem Mutterkuchen litt, fürchtete man um die Fruchtbarkeit und vor allem die Gesundheit der prominenten Kardashian-Schwester. Eine weitere Geburt wäre ein hohes Risiko und im schlimmsten Fall hätte ihr die Gebärmutter gänzlich entfernt werden müssen. Kim dachte bereits über eine mögliche Leihmutterschaft nach.

Splash News

Ihr Frauenarzt und Fruchtbarkeitsexperte Dr. Andy Huang soll nun allerdings das Schlimmste verhindert haben, wie sich in der jüngsten Folge ihrer Reality-Show am Sonntag zeigte. Offenbar hat sich Kim Kardashian einer Operation unterzogen, in der ihr Uterus von den Verwachsungen "bereinigt" wurde. "Wenn das jetzt gereinigt ist, dann sollte sie wieder von allein schwanger werden können, oder?", fragt sich Familienoberhaupt Kris Jenner (59) in der Show und Dr. Huang sieht das Ganze optimistisch: "Ich werde ihr ein paar Hormone geben, damit sie ihren nächsten Zyklus bekommt." Kim Kardashian selbst freut sich natürlich riesig über den positiven Ausgang der OP: "Dass der Doktor sagt, alles sei gut gegangen, ist wunderbar. Ich wünsche mir auf dieser Welt nichts sehnlicher, als wieder schwanger zu werden."

Kim Kardashian, Kanye West und North West
Ako/Splash News
Kim Kardashian, Kanye West und North West
Khloe Kardashian und Kim Kardashian
Instagram / Kim Kardashian
Khloe Kardashian und Kim Kardashian