Wladimir Klitschko (39) liebt es, Vater zu sein. Seine Tochter Kaya Evdokia ist sein ganzer Stolz und deswegen träumt er schon jetzt davon, mit Hayden Panettiere (25) ein weiteres Kind zu bekommen. Eines steht für den Weltmeister allerdings schon fest. "Ich möchte aber nicht, dass meine Tochter mich boxen sieht. Dafür ist der Sport zu hart. Ich möchte mir während eines Kampfes nicht Gedanken machen müssen, wie sehr Kaya mit mir leidet. Das würde mich unglücklich machen", gesteht Wladimir gegenüber der Welt am Sonntag.

Wladimir Klitschko
AFP/Getty Images
Wladimir Klitschko

Das bedeutet aber längst nicht, dass sich seine Gegner nun keine Sorgen mehr machen müssten. "Vor Kayas Geburt dachte ich, mein Leben sei perfekt. Seitdem sie da ist, ist es aber noch viel schöner, erfüllender. Vater zu sein, ist fantastisch. Das gibt mir noch mehr Power", erklärt der Schwergewichtler, der auch verrät, welcher der glücklichste Tag seines Lebens war. "Da fragen Sie? Natürlich der 9. Dezember vorigen Jahres, als meine Tochter geboren wurde. Das war ein unbeschreibliches emotionales Erlebnis. Seit Jahren hatte ich mir ein Kind gewünscht, hatte davon immer geträumt. Jetzt hat Hayden uns und mir dieses Glück geschenkt."

Wladimir Klitschko
WENN
Wladimir Klitschko
Wladimir Klitschko
Instagram/klitschkowladimir
Wladimir Klitschko