Es schien kaum noch wirkliche Hoffnung zu geben, doch dann kam Anfang der Woche endlich die gute Nachricht: Bobbi Kristina (22) ist nach fast drei Monaten im Koma endlich aufgewacht. Wie ihre Großmutter Cissy Houston (81) erklärte, sei ihre Enkelin nicht mehr auf die lebenserhaltenden Maßnahmen angewiesen, allerdings wurde die Tochter von Whitney Houston (✝48) bis zuletzt noch durch einen Luftröhrenschnitt beatmet. Doch nun hat Bobbi Kristina auch die nächste große Hürde geschafft: Sie kann wieder alleine atmen.

Bobbi Kristina
WENN
Bobbi Kristina

Wie TMZ berichtet, habe die Familie Houston bereits bestätigt, dass keine unterstützenden Maßnahmen mehr für Bobbi Kristinas Atmung notwendig seien. "Den Ärzten zufolge atmet sie allein." Zur Sicherheit solle der Luftröhrenschnitt aber vorerst noch bleiben. Und auch sonst sei jegliche Euphorie zu früh. Es sei weiterhin davon auszugehen, dass Bobbi Kristina große, irreversible Hirnschäden davon trägt. Auch sei sie noch nicht ansprechbar. So kann die Familie auch angesichts der aktuellen Entwicklungen nur weiter hoffen und darauf bauen, dass ihre unermüdlichen Gebete erhört werden.

Bobbi Kristina
Vittorio Zunino Celotto/Getty Images
Bobbi Kristina
Bobbi Kristina
WENN
Bobbi Kristina