Seit dem Wochenende steht ganz Großbritannien Kopf. Endlich haben Herzogin Kate (33) und Prinz William (32) eine Tochter bekommen und damit für jede Menge Trubel gesorgt. Auch für ihren Erstgeborenen, Sohnemann George (1), ändert sich nun einiges. Schließlich ist der Knirps ab jetzt ein großer Bruder und bekommt damit eine völlig neue Rolle. Wie er damit wohl umgehen wird?

Prinz William und Prinz George
David Sims/WENN.com
Prinz William und Prinz George

Immerhin ist bei Kleinkindern, die plötzlich nicht mehr die alleine Nummer eins der Eltern sind, häufig Eifersucht ein Thema. Doch Adelsexperte Jürgen Worlitz erklärte gegenüber Promiflash, dass mit derartigen Problemen bei den Royals wohl kaum zu rechnen sein wird: "Da Prinz George ganz normal erzogen wird, wird er auch relativ normal auf das Geschwisterchen reagieren, das heißt als Bruder, als älterer, als großer Bruder dann schon, wird er eine Beschützerrolle einnehmen und das hat William bei Harry auch sehr früh getan." Und tatsächlich musste William nach dem frühen Tod von Mama Diana (✝36) schnell für seinen kleinen Bruder da sein - eine wichtige Aufgabe, die der stolze Papa sicher auch an George weitergeben wird.

Herzogin Kate und Prinz George
WENN
Herzogin Kate und Prinz George

Die Prinzessin ohne Namen darf also damit rechnen, nicht nur von ihren Bodyguards, sondern auch von ihrem süßen Bruder rund um die Uhr beschützt zu werden.

Herzogin Kate
Chris Jackson/Getty Images
Herzogin Kate

Ihr wollte noch mehr über Prinz George und seine süße Schwester erfahren? Dann schaut euch doch noch unsere neue "Coffee Break"-Folge an: