Dass Severino Seeger sich wegen Betrugs vor Gericht verantworten muss, war schon seit Ende Januar DSDS klar. Trotz der schweren Vorwürfe gegen den Kandidaten durfte er weiterhin bei der Show dabei sein. Bis zur offiziellen Verhandlung gelte die Unschuldsvermutung, so die Erklärung von RTL. Bekam er zunächst noch Rückendeckung, sieht die Sache nun deutlich anders aus.

Severino Seeger
Getty Images
Severino Seeger

Nachdem er den Sieg eingefahren hat, wurden mit jedem Tag mehr Details aufgedeckt. Sogar Severino selbst gesteht mittlerweile seine Schuld ein. Was der Nachwuchsstar seinen Opfern angetan hat, stößt Chef-Juror Dieter Bohlen (61) sauer auf. "Ich bin maßlos enttäuscht", so Poptitan gegenüber Bild. "Für ein solches Verhalten gibt es keine Entschuldigung. Die Frauen tun mir total leid - und ich kann nur hoffen, dass er den Schaden schnell wiedergutmacht."

Severino Seeger und Dieter Bohlen
Getty Images
Severino Seeger und Dieter Bohlen

Ob die neuen Infos Severino nun die Karriere kosten? Fakt ist, die Fans wählten ihn zum Sieger, obwohl bereits bekannt war, dass er in dubiose Machenschaften verstrickt war. Sollte das Gericht ihn schuldig sprechen und ihn in den Knast schicken, dürften sich die Pläne von einer großen Tour jedoch automatisch in Luft auflösen.

Dieter Bohlen
WENN
Dieter Bohlen