Seit Janice Dickinson (60) im vergangenen Jahr an die Öffentlichkeit ging und Bill Cosby (77) beschuldigte, sie sexuell missbraucht zu haben, ist ihre Welt nicht mehr die Gleiche. Das Haus des ehemaligen Models wurde daraufhin von Fotografen und Journalisten belagert. Die Anwälte des Comedians, der angeblich 38 Frauen vergewaltigt haben soll, schlugen zurück und beschuldigten Dickinson daraufhin der Lüge. Dies möchte die Ex-America's next Topmodel-Jurorin nicht auf sich sitzen lassen: Sie verklagt Bill Cosby nun wegen Verleumdung.

Janice Dickinson
FayesVision/WENN.com
Janice Dickinson

Dies berichtet Radar Online und beruft sich dabei auf Gerichtsdokumente: "Der Angeklagte Cosby weiß, dass er Frau Dickinson betäubt und vergewaltigt hat. Er wusste, dass es eine Falschaussage war, ihre Beschuldigung als Lüge abzustempeln", wird die Anklage zitiert. Durch die Aussage von Cosbys Anwälten habe die 60-Jährige "einen Verlust ihrer Glaubwürdigkeit erlitten, sowie Scham, Demütigung und verletzte Gefühle" hinnehmen müssen. Wie diese jedoch kompensiert werden sollen, geht aus den Papieren nicht hervor. Bill Cosby hat sich zu der neuen Klage noch nicht weiter geäußert.

Bill Cosby
Joel Ginsburg/WENN.com
Bill Cosby
Bill Cosby
WENN
Bill Cosby