Sie nahm sofort die "Mama-Position" bei der diesjährigen DSDS-Staffel ein: Mandy Capristo (25) saß als einzige Frau hinter dem Jury-Pult und überraschte mit ihrer stets einfühlsamen und loyalen Art den Kandidaten gegenüber. Und einen wunderte dieses Verhalten im Speziellen: Ex-Freund und ebenfalls ehemaliger DSDS-Juror Kay One (30). Der kennt Mandy nämlich ein bisschen anders, wie er jetzt in einem Interview verriet.

Mandy Capristo und Dieter Bohlen
RTL / Stefan Gregorowius
Mandy Capristo und Dieter Bohlen

"Mir war das alles zu glatt. Da wurde halt immer nur alles für super befunden. Bloß nicht anecken... Ich will meine Ex-Freundin nicht angreifen, aber wenn man immer nur sagt, wie toll alles ist, belügt man die Leute letztlich", so Kay Ones ehrliche Worte gegenüber Bunte.de. Denn eine Seite hielt Mandy im TV seines Erachtens vollkommen zurück. "Ich kenne sie anders. Ich weiß, dass sie temperamentvoll sein kann, davon hat man aber nicht viel mitbekommen." Unterstellt Kay One hier also, Mandy habe sich absichtlich verstellt, um ihr Image zu beschützen?

Mandy Capristo und Dieter Bohlen
RTL / Stefan Gregorowius
Mandy Capristo und Dieter Bohlen

Es klingt fast so, auch wenn er betont, er wolle sie natürlich nicht angreifen. Glauben kann man dem Rapper das aber nicht wirklich, immerhin teilte er in der Vergangenheit gerne gegen seine Ex-Freundin aus. Mandy hat sich jedoch mit ihrem DSDS-Auftritt bestimmt mehr Freunde als Feinde gemacht.

Kay One
Patrick Hoffmann/WENN.com
Kay One