Sie hatte ihn noch gewarnt, doch er zog es mit Überzeugung durch: Zoe Saldanas (36) Mann Marco hat ihren Nachnamen angenommen. Und - schwupps - da waren die abfälligen Kommentare von Hatern auch schon da. Eine Frechheit, wie Zoe findet und deshalb schlägt sie nun mit einer flammenden Rede für ihren Göttergatten zurück.

Zoe Saldana und Marco Perego
Getty Images
Zoe Saldana und Marco Perego

"Väter, Söhne, Brüder, Männer überall: Euer Erbe wird nicht zugrundegehen, wenn ihr den Nachnamen eurer Partnerin annehmt oder sie ihren behält", beginnt die Schauspielerin ihr Statement auf Facebook und betont: "Ich war stolz, dass mein Mann sich dazu entschloss, meinen Nachnamen anzunehmen... und ich seinen." Ihre anfänglichen Bedenken bezüglich negativer Reaktionen habe Marco sofort mit einem Totschlagargument ausgeräumt: "Das ist mir 'schiiiiiietegal'."

Zoe Saldana und Marco Perego
Mariotto/INFphoto.com / Splash News
Zoe Saldana und Marco Perego

"Männer, ihr werdet nicht aufhören zu existieren, wenn ihr den Nachnamen eurer Partnerin annehmt. Ganz im Gegenteil - ihr werdet als ein Mann in Erinnerung bleiben, der für Veränderung stand. Ich weiß, unsere Söhne werden ihren Vater noch mehr respektieren und bewundern, weil ihr Vater als Beispiel voranging", fuhr Zoe schließlich fort, um dazu aufzurufen, Männlichkeit neu zu definieren: "Ein wahrer 'Mann' schreitet an der Seite seiner Partnerin voran. Ein wahrer Mann akzeptiert diese Sterblichkeit. Ein wahrer Mann erkennt, dass man nichts allein tun kann."

Zoe Saldana
Bulls Press/ Ramey Photo Agency
Zoe Saldana

Ihr seid große Fans von Zoe Saldana und wisst alles über sie? Dann immer her mit euren Kenntnissen!