Die Jungs von 5 Seconds of Summer machen bereits seit geraumer Zeit gemeinsam Musik, räumten schon den einen oder anderen Preis ab und standen auch schon häufig auf großen Bühnen vor einem noch größeren Publikum, aber so etwas dürfte ihnen wohl noch niemals passiert sein: Gitarrist Michael Clifford fing bei einem Konzert in der Londoner Wembley Arena tatsächlich Feuer.

WENN

Der Musiker ging zum vorderen Rand der Bühne, wollte offensichtlich nur seinen Fans zujubeln und wurde von einem Flammenstrahl der Pyroshow am Kopf getroffen. Doch keine Angst, Michael scheint es gut zu gehen. Auf Twitter postete er ein Foto von sich mit halbseitig verbundenem Kopf, auf dem er mit dem Daumen nach oben zeigt. Dazu hat er geschrieben: "Was geht bloß ab?! Tut mir leid, dass ich die Zugabe nicht zu Ende bringen konnte, aber zumindest bin ich wie Two-Face aufgewacht. Danke, dass ihr euch um mich gesorgt habt!" Auf Instagram schrieb der 19-Jährige außerdem: "Hallo Welt. Es geht mir gut." Da hat der junge Australier aber wirklich noch einmal Glück gehabt...

Judy Eddy/WENN
Michael Clifford
Jason Merritt/Getty Images for iHeartMedia
Michael Clifford