Der Hype um die Kardashians ist grenzenlos. Und besonders der um Kylie Jenner (17) ist in den letzten Jahren enorm angestiegen. Irgendwie scheint sie das ja auch gerne zu forcieren, schließlich ist sie in Reality Shows zu sehen und sehr aktiv auf allen möglichen Social Media Plattformen. Doch in letzter Zeit häufen sich die Anzeichen, dass Kylie der Rummel zu viel wird. Jetzt beichtete sie sogar, sich wie ein Mobbing-Opfer zu fühlen.

Kylie Jenner
Paul A. Hebert/Press Line/Splash
Kylie Jenner

In einem Snapchat-Video auf Instagram zeigte sich die 17-Jährige, die sonst immer schon viel selbstbewusster und reifer als ihre Altersgenossinnen wirkt, von einer ganz anderen, nämlich schüchternen und unsicheren Seite. "Es ist irgendwie verrückt, dass vier Millionen Menschen meine Snapchats sehen. Die Hälfte findet mich seltsam, die andere Hälfte findet mich lustig", so Kylie in dem Clip, "aber ich werde gemobbt, seitdem ich neun Jahre alt war. Von der ganzen Welt, so fühlt es sich manchmal zumindest an... und ich denke, dass ich damit ziemlich gut umgegangen bin."

Kylie Jenner
WENN
Kylie Jenner

Kylie Jenner wollte ihren Followern zum einen wohl klarmachen, dass negative Posts und Reaktionen an ihr nicht spurlos vorbei gehen, zum anderen wollte sie anderen Mobbing-Opfern Mut machen: "Es gibt überall Menschen, die mobben. Deshalb hier dieses Snapchat, um anderen Opfern zu erklären, dass nur eure Meinung zählt."

Kylie Jenner
WENN
Kylie Jenner