In Jared Leto (43) scheint wirklich ein echter Joker zu stecken. Sein Suicide Squad-Kollege Scott Eastwood (29) verriet ja bereits, dass Jared zu den Schauspielern gehört, die "Method Acting" praktizieren und deshalb auch abseits laufender Filmkameras häufig in der Stimmung seiner Rolle bleibt. Das führte zu Beginn der Dreharbeiten dazu, dass alle Darsteller einen Vorgeschmack von Jared als Joker bekamen - in Form kleiner Streiche und Botschaften.

Margot Robbie
S Fernandez / Splash News
Margot Robbie

Vor allem Margot Robbie (24), die in der Comic-Verfilmung Harley Quinn spielt, kann davon ein Liedchen singen. Wie ihr Kollege, Slipknot-Darsteller Adam Beach (42) verriet, bekam sie es wegen Jared Leto nämlich ganz unfreiwillig mit einer Ratte zu tun. "Er schickte ihr nette Liebesbriefe zusammen mit einer schwarzen Box, die eine lebende Ratte enthielt", erzählte Adam gegenüber Entertainment Weekly. Jared, der später als seine Co-Stars am Set von "Suicide Squad" eintraf, wollte seine Kollegen offenbar schon von Anfang an auf das einstimmen, was sie so erwarten würde, wenn er erst zu ihnen stieße.

Will Smith
S Fernandez / Splash News
Will Smith

Deshalb durfte sich auch Will Smith (46) über ein kleines Joker-Geschenk freuen: "Will bekam Patronen und einen Brief." Der Rest des Cast ging aber natürlich ebenfalls nicht leer aus. Die Schauspieler staunten nicht schlecht, als sie an ihrer Filmlocation ein totes Schwein zusammen mit einer Videobotschaft von Jared vorfanden. "Er sagte so etwas wie: 'Leute, ich kann gerade nicht da sein, aber ich möchte, dass ihr wisst, dass ich mich genauso in meine Arbeit reinhänge wie ihr.' Das Video zeigte ihn in seiner Rolle. Es hat uns umgehauen. An dem Tag haben wir verstanden, wie ernst es ihm ist", so Adam Beach. Wow - diese Superhelden-Gang in Action auf der Kinoleinwand zu erleben, dürfte ein großer Spaß werden.

Will Smith, Scott Eastwood, Margot Robbie und Joel Kinnaman
S Fernandez / Splash News
Will Smith, Scott Eastwood, Margot Robbie und Joel Kinnaman