Der ehemalige Drogen-Dealer von Bobbi Kristina (22) ist tot: Mit gerade einmal 22 Jahren verstarb Steven Stepho nun vermutlich an einer Überdosis. Die genauen Todesumstände müssen allerdings noch geklärt werden.

Bobbi Kristina
Twitter.com/REALbkBrown
Bobbi Kristina

Wie Radar Online berichtet, wurde der US-Amerikaner bereits am Montag in seiner Wohnung tot aufgefunden. "Familie und Freunde vermuten, dass es eine Drogen-Überdosis war", wird ein Insider zitiert. Zuletzt wollte er sein Leben in geordnete Bahnen bringen und versprach seinem engsten Umfeld Besserung, anscheinend ohne Erfolg: "Er war jetzt schon längere Zeit nüchtern, aber sie glauben, dass er einen Heroin-Rückfall erlitt." Noch muss aber eindeutig festgestellt werden, woran Steven tatsächlich gestorben ist: Das Ergebnis eines toxikologischen Tests wird in zwei Wochen erwartet.

Facebook/ Steven Stepho

Erst vor wenigen Monaten gab er zu, Bobbi Kristina und ihrem Freund ab und zu Drogen besorgt zu haben. Die Tochter von Whitney Houston (✝48) liegt weiterhin im Koma, nachdem sie bewusstlos in einer Badewanne gefunden wurde. Mittlerweile gibt sie immer weniger Lebenszeichen von sich. Bobbi Kristina soll von einigen Drogen abhängig gewesen sein, darunter Heroin und Kokain.

Bobbi Kristina und Nick Gordon
Instagram/realbkristinahg
Bobbi Kristina und Nick Gordon