Seit geraumer Zeit macht sich Cara Delevingne (22) als Schauspielerin einen Namen. Ihr bisheriger Höhepunkt ist ihre Rolle im neuen Comic-Blockbuster Suicide Squad. Eigentlich gelangte sie als Supermodel zu weltweitem Ruhm. Kaum ein Mensch, der die Beauty nicht wiedererkennt. Doch da wurde die Rechnung ohne Nat Wolff (20) gemacht. Der Jungstar verriet im Promiflash-Interview nämlich, wie ahnungslos er vor dem gemeinsamen Dreh von "Margos Spuren" war.

Cara Delevingne und Nat Wolff
Getty Images
Cara Delevingne und Nat Wolff

"Ehrlich gesagt, hatte ich keine Ahnung, wer sie war, als sie ans Set kam. Ich war wohl der einzige Mensch auf der Welt, der noch nicht von ihrer Modelkarriere gehört hat. Aber als ich sie gesehen habe, fiel mir auf, dass vor meinem Apartment in New York ein Werbeplakat von ihr hing", erzählte Nat, zu dessen früheren Filmen zum Beispiel "Das Schicksal ist ein mieser Verräter" gehört, über seine erste Begegnung mit Cara.

Cara Delevingne und Nat Wolff
Getty Images
Cara Delevingne und Nat Wolff

Die Wissenslücke war schnell überwunden, sodass die zwei Darsteller schnell zu Kumpel wurden. Vielleicht, so plauderte Cara aus, verstanden sie sich sogar ein bisschen zu gut: "Jake, der Regisseur hat zu mir sogar gesagt: 'Freunde dich nicht zu sehr mit Nat an, weil ich will, dass er in deiner Nähe nervös bleibt.' Am Anfang war er nämlich in meiner Gegenwart ein bisschen aufgeregt. Aber das war unmöglich, weil er einfach so ein netter Typ ist."

Cara Delevingne und Nat Wolff
Agence / Bestimage / ActionPress
Cara Delevingne und Nat Wolff

Cara und Nat haben die anfängliche Blockade tatsächlich schnell aus dem Weg geschafft - mittlerweile könnte ihr Umgang miteinander kaum lockerer sein.

Das Promiflash-Interview der beiden "Margos Spuren" könnt ihr euch in diesem Clip ansehen: