Aufatmen bei Michael Wendler (43)! Nachdem der Schlager-Star bei den Dreharbeiten zum Sommer-Dschungelcamp böse gestürzt war und fünf Stunden lang notoperiert werden musste, geht es nun wieder bergauf. Der Sänger wurde jetzt aus dem Krankenhaus entlassen.

Michael Wendler
VOX/Ralf Juergens
Michael Wendler

Zwei Tage nach seinem Unfall konnte der Wendler am Donnerstagabend gegen 20 Uhr das Eduardus-Krankenhaus in Köln verlassen, wie Bild berichtet. Der "Sie liebt den DJ"-Interpret sei jedoch noch schwer gezeichnet, heißt es weiter. So habe er auf der Stirn noch einen sehr großen Bluterguss, die rechte Hand sei eingegipst. "In ihr stecken sechs Schrauben, ich darf die Hand nicht bewegen", wird der Wendler zitiert. An seinem Plan, beim Sommer-Dschungelcamp mitzumachen, halte er jedoch weiter fest.

Michael Wendler auf dem roten Teppich
Patrick Hoffmann/WENN.com
Michael Wendler auf dem roten Teppich

Der Unfall am Dienstag ereignete sich während einer sogenannten Rap Slide-Aktion. Dabei musste sich Michael waagerecht und frei schwebend an einem Seil in die Tiefe stürzen. Da das Seil aber angeblich zu lang war, landete der Sänger mit rasender Geschwindigkeit auf dem Boden und verletzte sich schwer an der Hand.

Michael Wendler
RTL
Michael Wendler