Nun ist es offiziell: Bobbi Kristina (✝22) ist tot. Die 22-Jährige ist am Sonntag in einem Hospiz in Duluth, bei Atlanta verstorben. Seit einem halben Jahr kämpfte die Tochter von Whitney Houston (✝48) um ihr Leben und hat den Kampf nun endgültig verloren. Schon vor ihrem Tod war die Aufteilung ihres Erbes für einige Angehörige ein großes Thema - jetzt könnte der Streit darum so richtig ausbrechen.

Bobbi Kristina und Whitney Houston
ActionPress
Bobbi Kristina und Whitney Houston

Schon Anfang der Neunziger hat Whitney Houston das Testament für ihre Tochter verfasst. Dabei handelte es sich um eine Summe von 20 Millionen US-Dollar. Laut celebdirtylaundry wurden aber schon etliche medizinische Behandlungen von Bobbi Kristina davon bezahlt, wodurch sich die Summe um einiges verringert hat. Und genau das soll den Angehörigen der Familie Houston nicht gepasst haben. Sie sollen die Familie Brown sogar dazu gedrängt haben, die lebenserhaltenden Geräte ausschalten zu lassen, um schon früher Zugriff auf das Geld zu haben. Browns wehrten sich aber stark dagegen, um das Leben der Tochter doch noch retten zu wollen. Da sich beide Familien nie wirklich verstanden haben und sie den Erbstreit nicht auf die friedliche Art und Weise lösen können, wird sich wohl nun ein Gericht dieser Sache annehmen müssen.

Bobbi Kristina
WENN
Bobbi Kristina

Seit über einem halben Jahr lag die Tochter von Whitney Houston und Bobby Brown (46) nach einem Unfall im Koma. Mit dem Gesicht nach unten wurde sie in ihrer Badewanne gefunden. Minutenlang soll sie unter Wasser gewesen sein. Auch die Polizei ermittelte zunächst wegen Mordes. Ihr Ex Nick Gordon galt in diesem Fall als Verdächtiger.

Bobbi Kristina
Apega/WENN.com
Bobbi Kristina