Strand, Palmen, türkisblaues Meer und strahlender Sonnenschein: Eine schönere Atmosphäre, um sich zu verlieben, kann es kaum geben. Das dachte sich auch Heidi, die heute Abend ihren ersten Auftritt bei Adam sucht Eva - Gestrandet im Paradies hat. Doch ihre Teilnahme an der Show ist nicht in erster Linie darin begründet, dass sie ihren Traummann finden will. Im Gespräch mit Promiflash erzählte sie, warum sie auf der Insel der Versuchung strandet.

RTL

Nacktsein ist für Heidi gar kein Problem, sie fühlt sich absolut wohl in ihrem Körper. Schnell hatte sie sich daran gewöhnt, vor vollkommen Fremden blankzuziehen. Genau diese Freizügigkeit macht für sie den Reiz der Sendung aus: "Jemanden nackt zu treffen, ohne Kleidung und Klischees fand ich sehr interessant und spannend." Und während andere Kandidaten darauf hoffen, die große Liebe zu finden, hatte die 27-Jährige ganz andere Erwartungen: "Es ging mir mehr um das Abenteuer. Wäre schön, wenn sich die große Liebe ergibt. Das steht für mich aber nicht im Vordergrund." Trotzdem hatte sie vor der Show nicht, wie andere Kandidaten, ausgeschlossen, auf der Insel Sex zu haben. Der richtige Moment und der richtige Mann sind alles, was die Pirmasenserin braucht, um in Stimmung zu kommen. Und sie verriet sogar, dass es tatsächlich einen "Adam" gab, der ihr sehr gut gefallen hat.

"Adam sucht Eva"
RTL
"Adam sucht Eva"

Ihrer Familie hatte Heidi nichts von ihrer Teilnahme bei "Adam sucht Eva" erzählt, jetzt finden die es aber okay. Sie schauen heute sogar die Sendung zusammen, denn: "Hemmungen mich zu zeigen, habe ich gar nicht."

RTL