Für jedes Kind ist es eine Qual, wenn eines der Elternteile für eine längere Zeit nicht zu Hause ist. Suri Cruise (9) musste sehr lange auf ihren Papa verzichten, denn Tom Cruise (53) war beruflich eingespannt und deswegen kilometerweit von seiner Tochter entfernt. Nun hat das monatelange Warten ein Ende und Suri konnte ihren Papa endlich wieder in ihre Arme schließen.

Tom Cruise
TMNY / Splash News
Tom Cruise

Ihre Aufregung und Vorfreude muss unermesslich gewesen sein, denn diese Woche hat Suri ihren Papa nach Monaten das erste Mal wiedergesehen. Tom war wegen der Dreharbeiten und Promotion seines neuen Films Mission: Impossible - Rouge Nation für lange Zeit in London. Eine Quelle verriet Radar Online, dass Tom mittlerweile sogar schon vorgeworfen worden sei, dass er zu wenig Zeit mit seiner Tochter verbringen würde. Und der soll das nicht einmal abgestritten haben, denn ihm wäre die missliche Lage durchaus bewusst. Tom ist ein gefragter Hollywoodschauspieler und sein straffer Zeitplan hat ihn schon des Öfteren vor die Herausforderung gestellt, Beruf und Familie unter einen Hut zu bringen. Er müsse manchmal richtig kreativ werden, um so viel Zeit wie möglich mit seiner Suri zu verbringen, erzählte der Insider weiter.

Suri Cruise
Splash News
Suri Cruise

Hoffentlich haben Vater und Tochter jetzt erst mal genug Zeit für sich, bevor der nächste Termin ruft und Suri wieder Abschied nehmen muss.

Suri Cruise und Tom Cruise
WENN
Suri Cruise und Tom Cruise