Ein halbes Jahr lang lag Bobbi Kristina im Koma, vor Kurzem verlor sie dann den Kampf. In dieser Zeit gab es immer wieder Streit zwischen Bobbi Kristinas Vater, Bobbi Brown, ihrer Tante Pat Houston und ihrem Freund Nick Gordon. Auch nach ihrem Tod, herrscht zwischen den Parteien offenbar noch Uneinigkeit, denn Nick durfte nicht an der Trauerfeier teilnehmen und das, obwohl er sogar darum gebettelt hat.

Laut TMZ soll er nämlich eine Email an Bobby Brown (46) und Pat geschrieben haben, in der er die beiden anfleht, ihn bei der Trauerfeier dabei sein zu lassen. So schrieb er: "Ich habe Krissi von ganzem Herzen geliebt und es zerstört mich, dass sie gegangen ist. Ich muss 'Auf Wiedersehen' sagen. Ich flehe euch beide an, bitte stellt unsere Schwierigkeiten beiseite und gebt mir die Chance mich zu verabschieden. Krissi liebte mich so sehr und sie hätte gewollt, dass ich dabei bin."

Nick Gordon galt als Verdächtiger im Fall des Todes von Kristina. Er wurde jedoch auf Kaution wieder freigelassen.

Nick Gordon, Hinterbliebener von Bobbi KristinaTiffany Rose / Getty Images
Nick Gordon, Hinterbliebener von Bobbi Kristina
Nick Gordon und Bobbi Kristina 2012 in HollywoodMaury Phillips / Freier Fotograf
Nick Gordon und Bobbi Kristina 2012 in Hollywood


Tipps für Promiflash? Einfach E-Mail an: tipps@promiflash.de