Es ist ein Schock für alle Fans: Nach 20 Jahren Liebe und 13 Jahren Ehe gaben Gwen Stefani (45) und Gavin Rossdale (49) ihr Ehe-Aus bekannt. Was wie aus dem Nichts Schlagzeilen zu machen schien, war offenbar doch gar nicht so überraschend. Gwen und Gavin hätten Meldungen zufolge schon geraume Zeit mit Beziehungsproblemen gekämpft. Jetzt kam heraus, wie schlimm es um die Rockstar-Ehe tatsächlich bestellt war.

Gwen Stefani und Gavin Rossdale
Getty Images
Gwen Stefani und Gavin Rossdale

Kaum gemeinsame Zeit, getrennte Betten, Paartherapie - zwischen Gwen und Gavin war anscheinend schon lange so gar nichts mehr in Ordnung. HollywoodLife.com berichtet, dass die No Doubt-Frontfrau und der Bush-Sänger bereits seit Jahren kurz vor der Trennung standen. "Gwen und Gavin haben sich in den letzten Jahren mehr und mehr gestritten", so ein Insider, "er ist immer unterwegs und lässt sie zu Hause zurück, wo sie sich um die drei Jungs kümmert. Als sie dann angefangen hat, sich mehr um ihre eigene Musik zu kümmern und sich auf The Voice konzentrierte, haben sie sich wirklich gar nicht mehr gesehen. Wenn sie sich sahen, war es auch nicht gut zwischen ihnen."

Gwen Stefani und Gavin Rossdale
Splash News
Gwen Stefani und Gavin Rossdale

Klingt nach einer eingefahrenen Situation. Das Musikerpaar war an einem Punkt angelangt, an dem es alleine nicht mehr weiter wusste. "Es wurde so schlimm, dass sie sich Hilfe von einem Paartherapeuten suchten", verriet die Quelle weiter, "sie waren da über die Jahre immer wieder und manchmal schien es zu helfen. Aber die Streitereien gingen weiter und sie haben in den letzten Monaten sogar in getrennten Schlafzimmern geschlafen. Am Ende wurden die Distanz und das Misstrauen zwischen ihnen so stark, dass sie sich trennen mussten."

Gwen Stefani, Apollo Bowie Flynn Rossdale und Kingston Rossdale
WENN.com
Gwen Stefani, Apollo Bowie Flynn Rossdale und Kingston Rossdale