Diese Woche wurde bekannt, dass sich das Musiker-Ehepaar Gwen Stefani (45) und Gavin Rossdale (49) getrennt hat. Seitdem wird viel über die Gründe spekuliert. Haben sie sich auseinandergelebt? Hat Gavin seine Frau betrogen? Jetzt meldet sich eine lang verschollene Liebe Gavins zu Wort und spricht über die wahren Trennungsgründe.

Gavin Rossdale
Araya Diaz/Getty Images Entertainment
Gavin Rossdale

Im Alter von 17 Jahren hatte Gavin eine homosexuelle Affäre mit dem Pop-Sänger Marilyn (mit richtigem Namen Peter Robinson). Als das vor sechs Jahren herauskam, tat der "Bush"-Frontman die Beziehung als "einmaliges Experiment" ab. Seine Frau Gwen war damals über das unfreiwillige Outing ihres Mannes nicht gerade erfreut und schwieg dieses Thema auch innerhalb ihrer Ehe am liebsten tot. Doch genau Marilyn ist es, der sich nun zu den Spekulationen über das Liebes-Aus der beiden äußert. Im Gespräch mit Radar Online sagte er: "Es ist nicht wirklich überraschend. Es geht schon seit Jahren hin und her. Hut ab, dass sie es so lange miteinander probiert haben." Dass Gavin behauptet, ihre Beziehung sei für ihn nur eine einmalige Erfahrung gewesen, widerlegt Marilyn noch im selben Atemzug. Glaubt man seinen Worten, hat Gavin nämlich schon lange mit seiner Sexualität zu kämpfen. Ein weiteres Indiz dafür, dass Gwens Ex ihr vielleicht doch Männer vorzieht, ist die Tatsache, dass die Beziehung zu Marilyn fünf Jahre dauerte - Von einem kurzen Experiment kann da eigentlich keine Rede sein.

Gwen Stefani
WENN
Gwen Stefani

Marilyn glaubt, dass Gavin nicht im Einklang mit sich selbst sei und die Trennung von Gwen daher unvermeidbar war: "Er konnte einfach nicht über gewisse Dinge reden. Ich würde da auch misstrauisch werden und ihn kontrollieren. Ich denke, das war auch Gwens Problem."

Gwen Stefani und Gavin Rossdale
Getty Images
Gwen Stefani und Gavin Rossdale