Es war ein Schock für Morgan Freeman (78)! Am Wochenende wurde seine Stiefenkelin E'Dena Hines tot aufgefunden - bestialisch erstochen und übel zugerichtet. Jetzt wurden weitere Details der Todesnacht bekannt.

Morgan Freeman
PNP/WENN
Morgan Freeman

Bereits kurz nach der schrecklichen Tat konzentrierten sich die polizeilichen Ermittlungen auf einen Hauptverdächtigen: E'Denas Freund Lamar Davenport. Er wurde festgenommen und zu einer psychologischen Untersuchung ins „Columbia Presbyterian Medical Center“ gebracht. Der 30-Jährige soll das Messer im Drogenwahn gezückt haben, in der Absicht E'Dena den Teufel auszutreiben. Der Augenzeuge George Hudacko soll Lamar schreien gehört haben: "Raus mit den Teufeln! Im Namen von Jesus Christus, ich treibe euch aus, Teufel!". Das berichtete die Daily Mail. Hudacko konnte von seinem Fenster aus alles beobachten, er war es auch, der die Nummer des Notrufs wählte.

Morgan Freeman
Nikki Nelson\WENN
Morgan Freeman

Lamar Davenport, der unter dem Pseudonym "Lyric" als Rapper und Schauspieler durchstarten will, soll regelmäßig Kokain konsumiert haben, auch kurz vor der Tat. Er soll auch noch auf E'Dena eingestochen haben, als sie bereits leblos am Boden lag. Lamar befindet sich derzeit in Polizeigewahrsam, die Ermittlungen gegen ihn halten an.

Morgan Freeman
WENN
Morgan Freeman