Die letzte Woche muss für Rosie O'Donnell (53) die schlimmste ihres Lebens gewesen sein: Ihre Tochter Chelsea verschwand spurlos. Glücklicherweise fand die Polizei das Mädchen nach einem Hilferuf im Netz schnell. Jetzt kamen schreckliche Details über Chelseas Verschwinden ans Licht.

Chelsea O'Donnell
Rosie O'Donnell/Facebook
Chelsea O'Donnell

Eine Woche lang wurde Chelsea vermisst. Sie war aus ihrem Elternhaus in Rockland County, New York verschwunden, hatte aber ihren Hund "Bear" mitgenommen. Mittlerweile ist Rosies Adoptivtochter wieder daheim. Jetzt kam heraus, dass Chelsea die Zeit, in der sie vermisst wurde, mit einem jungen Mann verbrachte. Die beiden hatten sich über die Dating-App "Tinder" kennengelernt. Steve Sheerer, so sein Name, ist aber kein unbeschriebenes Blatt, sondern wegen mehrerer Drogendelikte polizeilich erfasst. Das berichtet Radar Online. Die Polizei fand bei der Untersuchung seiner Wohnung allerdings keine Betäubungsmittel. "Wir behandeln den Fall nicht als Kriminalermittlung", teilte ein Sprecher der ermittelnden Behörde mit. Ob Chelsea sich freiwillig bei Steve aufhielt oder von ihm gezwungen wurde, ist unklar.

Rosie O'Donnell und Chelsea O'Donnell
instagram.com/rosie
Rosie O'Donnell und Chelsea O'Donnell

Die Beamten fanden Chelsea auf dem Dachboden seines Hauses, obwohl Steve Cheerer ihre Anwesenheit dort bestritt. 2012 wurde Sheerer, der mit Heroin gedealt haben soll, wegen Kindeswohlgefährdung verhaftet.

TV-Moderatorin Rosie O'Donnell
Robin Marchant/Getty Images
TV-Moderatorin Rosie O'Donnell