Mit "Mein Block" startete Sido (34) als Rapper richtig durch. Momentan ist es etwas ruhiger um den Berliner geworden. Doch das hat einen Grund: In der letzten Zeit werkelte er nicht nur fleißig an seinem neuen Album, sondern schmiedete auch ganz andere Pläne. Der Rapper will in München eine Bar und ein Tattoo-Studio eröffnen.

Pünktlich zum diesjährigen Oktoberfest soll es schon so weit sein: Dann will Paul Würdig, so sein bürgerlicher Name, die ersten Gäste in seiner Bar im Glockenbachviertel empfangen. In der Münchner Müllerstraße baue er derzeit mit einigen Freunden eine ehemalige Schwulen-Sauna um, erzählte er dem Münchner Merkur. Der Name der Bar stehe allerdings noch nicht fest. Außerdem will Sido, der im letzten Jahr wegen Körperverletzung vor Gericht stand, ein Tattoo-Studio aufmachen. Auch in Berlin hat er schon eines mit dem Namen "Ich & meine Katze": So soll auch der Münchner Laden heißen. Die ersten Motive kann man sich dann Ende des Jahres stechen lassen.

Sido wird also fortan öfter in der bayerischen Landeshauptstadt anzutreffen sein: "Das Münchner Publikum war immer krass, da ging es schon immer ab. Ich bin gern in München, hab’ hier auch viele Freunde."

Sido und Doreen Steinert im Dezember 2011
Getty Images
Sido und Doreen Steinert im Dezember 2011
Sido und Doreen Steinert, März 2012
Getty Images
Sido und Doreen Steinert, März 2012
Doreen Steinert und Sido im Jahr 2009
Getty Images
Doreen Steinert und Sido im Jahr 2009


Tipps für Promiflash? Einfach E-Mail an: tipps@promiflash.de