Tag 13 sorgt im Promi Big Brother Haus für gefühlvolle Ausbrüche seitens Nino de Angelo (51). Der Italiener konnte sich gerade noch im Duell gegen Nina durchsetzen und ins Halbfinale ziehen, da wird ihm nun offenbar doch alles zu viel. Ninos Gefühlszustand spitzt sich unter Alkoholeinfluss zu, bis er sogar davon spricht, alles hinzuschmeißen.

Nino de Angelo
SAT.1
Nino de Angelo

Angetrunken und verzweifelt zog Nino sich in das Raucherzimmer des Kellers zurück und klagte dem großen Bruder sein Leid. Eigentlich hatte der Sänger allen Grund zur Freude, denn schließlich wurde er erst zwei Stunden zuvor ins Halbfinale gewählt. Doch das erschien Nino offenbar nichtig. "Ich will gehen! Ich will gehen!", platzte er raus. Völlig überfordert wendete er sich an die Kameras. "Big Brother, ich will dieses Haus verlassen. Scheiß auf die 100.000 Euro. Bitte lasst mich gehen mit Rudi", bettelte Nino eindringlich. Ursprung für seinen emotionalen Zusammenbruch könnte sein, dass die Bewohnerinnen seine Papierfigur und viel mehr seinen Freund Rudi zerstört haben.

Nino de Angelo
SAT.1
Nino de Angelo

Menowin Fröhlich (27) versuchte den beschwipsten Rebellen noch zu beruhigen, doch auch im Sprechzimmer beharrte Nino weiter auf seinem Willen auszuziehen. "Ich nehme jetzt meinen Rudi und möchte gehen! Ich will gehen. Warum soll ich das bereuen? Wegen 100.000 Euro? Die verdiene ich auf einer Arschbacke!"

Nino de Angelo
Sat 1
Nino de Angelo

Ob er wirklich ernst macht und das Haus auf eigenen Willen hin verlässt?