Im Februar war Caitlyn Jenner (65) in einen tragischen Unfall verwickelt. Weil sie Kim Howe hinten aufgefahren ist, geriet diese auf die Gegenfahrbahn und starb beim Zusammenprall mit einem Hummer. Caitlyn wurde deswegen bereits wegen fahrlässiger Tötung angezeigt, doch auch das verstorbene Opfer soll nicht ungeschoren davon kommen. Die Insassen des Aufprallwagens fordern nun mehrere Millionen Schmerzensgeld von der Toten.

Kim Howe hat den verheerenden Unfall als Einzige mit dem Tod bezahlen müssen und soll jetzt sogar noch horrende Summen Schmerzensgeld hinlegen, wie die Bild schreibt. Die fünf Insassen des Hummers, mit dem Kim nach Caitlyns Aufprall zusammenstieß, wollen die Verstorbene verklagen und das nicht zu knapp. 18,5 Millionen Dollar sollen die in Mitleidenschaft gezogenen Passagiere des Wagens angeblich fordern, die jedoch alle mit leichten Verletzungen davon gekommen sind.

Die Kläger würden argumentieren, dass Kim Howe abgelenkt gewesen sei und deswegen den Verkehr vernachlässigt habe. Laut TMZ hätten die Insassen des Hummers auch gegen Caitlyn bereits Klage eingereicht, denn schließlich war sie die Verursacherin des ganzen Szenarios. Und damit stehen die Fünf offenbar nicht allein: Auch die Stieftochter der Toten habe bereits wegen fahrlässiger Tötung gegen Caitlyn geklagt.

Kim Hnizdo, Heidi Klum und Elena Carrière auf der amfAR-Gala in New YorkJamie McCarthy / Getty Images
Kim Hnizdo, Heidi Klum und Elena Carrière auf der amfAR-Gala in New York
Ein Teil des Kardashian-KlansFrederick M. Brown/Getty Images
Ein Teil des Kardashian-Klans
John Legend mit Chrissy Teigen, Kim Kardashian und Kanye West bei seiner GeburtstagspartyGetty Images
John Legend mit Chrissy Teigen, Kim Kardashian und Kanye West bei seiner Geburtstagsparty


Tipps für Promiflash? Einfach E-Mail an: tipps@promiflash.de