Nach nur einem Tag im britisch-amerikanischen Celebrity Big Brother Haus musste Tila Tequila (33) vergangene Woche schon wieder ihre Koffer packen und ausziehen. Den Sendungs-Verantwortlichen war aufgefallen, dass die TV-Grazie vor einigen Jahren ihre Sympathie mit Hitler öffentlich zur Schau gestellt hatte. Kurz nach dem Mega-Eklat hatte sich Tila bereits entschuldigt, jetzt sprach sie erstmals über die Gründe für ihre Gesinnung.

Tila Tequila
WENN
Tila Tequila

Mit Pistole und Nazi-Armbinde hatte sich Tila Tequila 2013 auf einer Fotomontage im Netz gezeigt. Mittlerweile bereue sie diese Aktion aber bitterlich und beteuert, in keinster Weise antisemitisch oder rassistisch zu sein. Auf ihrem Facebook-Account versuchte sie nun zu erklären, warum sie sich vor zwei Jahren mit SS-Mütze vor dem KZ Auschwitz zeigte: "Ich habe einen schrecklichen Fehler gemacht, als ich sagte, Hitler sei keine böse Person. Damals litt ich an starken Depressionen und war drogenabhängig. Ich war nicht ganz richtig im Kopf." Tila wünsche sich eine zweite Chance, denn sie sei nicht mehr die Frau, die sie damals war. Heute sehe sie sich in der Rolle der liebenden und fürsorglichen Mutter, nicht in der eines wilden Party-Girls.

Tila Tequila
WENN
Tila Tequila

Ihre Beweggründe für diesen Post sind allerdings fraglich: Ganz nebenbei bittet das Nacktmodel nämlich auch noch darum, wieder in den TV-Knast einziehen zu dürfen. Denn Gerüchten zufolge muss sie nach ihrem Rauswurf die komplette Gage von rund 155.000 Euro zurückzahlen.

Tila Tequila
Lexi Jones/WENN.com
Tila Tequila

Mehr zum Thema erfahrt ihr im unten stehenden Clip!