Jessica Alba (34) ist nicht nur eine gefragte Schauspielerin, sondern auch eine erfolgreiche Geschäftsfrau. Im Jahr 2011 gründete sie die "Honest Company" und verkauft organisch hergestellte Produkte, wie Windeln, Babytücher und Kosmetik. Doch jetzt werden Vorwürfe laut, dass die Inhaltsstoffe der Waren gar nicht so natürlich sind, wie sie beworben werden.

WENN

Durch "The Honest Company" wurde Jessica Alba zu einer der reichsten Frauen der USA: Der Wert des Unternehmens wird mittlerweile auf knapp zwei Milliarden US-Dollar geschätzt. Doch Käufer laufen jetzt Sturm gegen die Produkte, denn angeblich enthalten sie nicht nur natürliche Komponenten. Vor allem den Seifen, Reinigungsmitteln und Windeln sollen chemische Stoffe zugesetzt worden sein. Wie TMZ berichtet, wurde deswegen sogar schon eine Klage eingereicht. Eine Teststudie hatte nämlich ergeben, dass die Waren eine Gefahr für die Gesundheit der Konsumenten darstellen. Vonseiten der Firma gab es dazu bislang kein offizielles Statement.

Jessica Alba
Frazer Harrison/Getty Images
Jessica Alba

Schon vor einigen Wochen posteten entrüstete Kunden Bilder von ihrer Haut nach dem Sonnenbad, alle hatten die Sonnencreme der "Honest Company" benutzt. Die Folge: Verbrennungen, Ausschlag und Wundschmerz. Wie sich herausstellte, war der Lichtschutzfaktor in der Lotion absolut wirkungslos.

Jessica Alba
Xavier Collin/Celebrity Monitor/Splash News
Jessica Alba