Harry (Daniel Radcliffe, 26), Ron (Rupert Grint, 27) und Hermine (Emma Watson, 25) waren nicht nur die Film-Stars einer ganzen Generation, sondern haben sich über die Jahre zu echten Ikonen der Fantasywelt entwickelt. Ist die Ära doch noch nicht zu Ende?

J.K. Rowling
wenn.com
J.K. Rowling

Vor acht Jahren fand Autorin J.K. Rowling (50) mit "Harry Potter und die Heiligtümer des Todes" das Ende einer legendären Buchreihe. Vor vier Jahren nahm die Ära Harry Potter ein abruptes Ende, nachdem der letzte Teil der Verfilmung im Kino lief. Viele Fans konnten dieses plötzliche Ende so gar nicht akzeptieren und kämpften weiter für eine Fortsetzung.

Emma Watson, Daniel Radcliffe und Rupert Grint
WENN
Emma Watson, Daniel Radcliffe und Rupert Grint

Dieser Wunsch könnte jetzt endlich in Erfüllung gehen, denn Rowling brachte mit zwei Posts auf Twitter richtig Feuer in die Gerüchteküche: "Ich bin in Edinburgh, kann bitte jemand James S. Potter von mir viel Glück wünschen? Er fängt heute in Hogwarts an", schrieb die Autorin am 1. September, dem Tag, an dem laut Geschichte Jahr für Jahr die Zauberschüler in Hogwarts eingeschult werden - in diesem Falle der Sohn von Harry Potter und Ginny Weasley (Bonnie Wright, 24), die bekanntlich geheiratet haben. Und weiter: "Habe gerade gehört, dass James S. Potter (nicht wirklich überraschend) nach Gryffindor gekommen ist."

ActionPress/Collection Christophel

Ob es wirklich eine Fortsetzung geben wird, bleibt vorerst geheim. Der Hashtag "#backtohogwarts", der aktuell bei Twitter kursiert, sorgt zumindest für eine tolle Erinnerung an spannende Harry-Zeiten.