Kim Kardashian (34) dürfte wohl zweifellos als absolute Selfie-Queen in die Geschichte eingehen. Mehrmals am Tag postet die baldige Zweifachmama Fotos von sich auf Instagram, dabei fällt jedoch eines auf: Ein Lächeln bekommt man von Kim nur in äußert seltenen Fällen zu Gesicht und auch auf dem Red Carpet ist ihre Miene immer ernst. Doch wie der Reality-Star nun in einem Interview verraten hat, gibt es dafür einen besonderen Grund, der mit ihrer Schwangerschaft mit North West (2) zu tun hat.

Kim Kardashian
Instagram/ Kim Kardashian
Kim Kardashian

Während Kim mit Nori schwanger war, litt sie unter starken Wassereinlagerungen und nahm 50 Pfund zu. Wegen ihrer fülligen Figur wurde sie damals von den Medien immer wieder durch den Dreck gezogen. Diese Erfahrung hat in der 34-Jährigen einiges geändert, so erzählte sie im Gespräch mit dem C Magazine: "Zuvor habe ich immer gelacht, auch wenn ich unterwegs war. Nachdem ich das Baby bekommen hatte, habe ich mir gedacht: 'Diese Leute sind dieselben Menschen, die sich über mich lustig gemacht haben und diese schrecklichen Geschichten über mich geschrieben haben, sie haben mich als fett bezeichnet, obwohl ich gar keine Kontrolle darüber hatte. Ich möchte nicht mehr für sie lachen!"

Kim Kardashian
Instagram / kimkardashian
Kim Kardashian

Auch später habe Kim sich dann nicht so gefühlt, als müsse sie auf jedem Foto lächeln. Diese Magazinartikel, die sie über Monate hinweg verfolgt haben, prägen noch immer ihr Leben: "Das hat meine Stimmung verändert, es hat meine komplette Persönlichkeit sehr beeinflusst."

Instagram/ Kim Kardashian