Manuel Charr (30) hat in den vergangenen Wochen wirklich Unglaubliches erlebt. Anfang September wurde er mitten in der Nacht von einem bis dahin Unbekannten mit einer Pistole angeschossen. Der Bauchschuss ließ Manuel Charr sogar einige Zeit in Lebensgefahr schweben. Jetzt hat sich der mutmaßliche Täter der Polizei gestellt.

Manuel Charr
Scott Heavey/Getty Images
Manuel Charr

Als in der Nacht zum 2. September auf den Profiboxer geschossen wurde, erkannte der offenbar selbst, mit wem er es zu tun hatte. Denn sowohl Manuel als auch seine Begleiter und andere Gäste des Döner-Schnellrestaurants erkannten den mutmaßlichen Täter. Sie identifizierten ihn als Youssef H.. Seitdem suchte die Polizei mit einer Fahndung nach dem Verdächtigen. Jetzt meldete der sich mit einem Anwalt selbst bei den Behörden. Am Montagmorgen habe er eine Polizeistelle in Essen aufgesucht und sich gestellt, berichtet Bild. Demnach sitze Youssef mittlerweile schon hinter Gittern.

Manuel Charr
Facebook/Manuel Charr
Manuel Charr

Nach der Schuss-Attacke hat sich der Sportler wieder gut erholt. Erst kürzlich meldete er sich mit einem Video, das ihn beim Trainieren zeigt, bei seinen Fans.

Manuel Charr
Facebook/officialmanuelcharr
Manuel Charr