Prinz Charles (66) möchte vermutlich nicht, dass seinem Sohn William (33) dasselbe passiert, wie ihm in der Vergangenheit: Seine tödlich verunglückte Frau Diana (✝36) soll ein Verhältnis mit ihrem Bodyguard gehabt haben. Das sei der Grund, warum Herzogin Kate (33) von einer Frau beschützt wird.

Prinz Charles grinst
ActionPress
Prinz Charles grinst

Emma Probert hält die Frauenquote im royalen Bodyguard-Team aufrecht: Sie ist die einzige Leibwächterin im britischen Königreich und hat ein genaues Auge auf Kate. Wie das Magazin Express herausgefunden haben will, habe Prinz Charles die Anordnung veranlasst: "Als sich Kate verlobt hat, war es Charles, der die Women-Only-Vereinbarung getroffen hat, um sie in keiner Weise zu gefährden" erzählt ein ehemaliger Bodyguard der Royals.

Prinz Harry, Prinz Charles und Prinzessin Diana
ActionPress
Prinz Harry, Prinz Charles und Prinzessin Diana

Grund dafür soll sein, dass seine erste Frau Diana angeblich eine Liebelei mit ihrem Bodyguard Barry hatte. Ob nun der Einsatz einer weiblichen Beschützerin verhindern soll, dass die Mama von Prinz George (2) und Prinzessin Charlotte Papa William nicht betrügt?

Herzogin Kate, Prinz William, Prinz George und Prinzessin Charlotte
Instagram.com/kensingtonroyal
Herzogin Kate, Prinz William, Prinz George und Prinzessin Charlotte

"Ich habe gehört, dass Charles stark darin verwickelt ist, wer eingestellt wird. Und wenn er nach mehr Frauen fragt, wird er mehr Frauen bekommen", sagt der Ex-Angestellte des Royal-Security-Sektors. Ob es stimmt, dass Charles Angst um die Ehe seines älteren Sohnes hat oder ob es einfach daran liegt, dass sich Bodyguard Probert in der Bewerbungsphase durchsetzte und die königliche Familie überzeugte, bleibt vermutlich Charles' kleines Geheimnis.