Joseph Gordon-Levitt (34) hält sein Privatleben am liebsten aus der Öffentlichkeit heraus - sogar, dass seine Frau Tasha McCauley ein Kind von ihm erwartete, verheimlichte er. Da überrascht es umso mehr, dass er in einem Interview ein richtig krasses Geständnis machte.

Joseph Gordon-Levitt
Eva Napp/WENN.com
Joseph Gordon-Levitt

Zuletzt stand Joseph für die Dreharbeiten zum Film "Snowden", der zum Teil auch in Deutschland gedreht wurde, vor der Kamera. In dem Biopic spielt er die Rolle des amerikanischen Whistleblowers Edward Snowden (32). Doch die Dreharbeiten überstand der Schauspieler nur mithilfe von Marihuana! Das erzählte Joseph jetzt im Gespräch mit dem Playboy. Er findet, Kiffen fördert die Kreativität: "Wenn ich Gras rauche, kann ich in meinem Kopf Zusammenhänge herstellen, die ich sonst nie hätte machen können. Manchmal sind die zwar grotesk, manchmal aber auch großartig." Er verriet auch, dass er sogar mit "Snowden"-Regisseur Oliver Stone (69) abseits des Sets ab und an einen Joint geraucht habe.

Joseph Gordon-Levitt
Judy Eddy/WENN.com
Joseph Gordon-Levitt

Der Hollywood-Star verteidigte das Kiffen im Interview mit dem Magazin auch noch und stellte klar, dass er sich über das Image der Droge sehr ärgere, dennoch wolle er niemanden dazu ermutigen, Gras zu rauchen.

Joseph Gordon-Levitt
WENN
Joseph Gordon-Levitt